Die Simmering Alm – Mit Blick auf die Mieminger Berge
Die Simmeringalm wird ganzjährig bewirtschaftet von Mieminger Almbauern. Foto: Knut Kuckel
Die Simmeringalm wird ganzjährig bewirtschaftet von Mieminger Almbauern. Foto: Knut Kuckel

Die Simmering Alm – Mit Blick auf die Mieminger Berge

Es gibt wesentlich höhere Berge in Tirol als den knapp über 2000 Meter aufragenden Simmering, der das Mieminger Plateau gegen das Inntal hin begrenzt, aber als Aussichtsgipfel kann er es mit jedem Dreitausender aufnehmen.

Das Almhaus ist im Sommer und im Winter bewirtschaftet. Überwiegend von Almbauern aus Mieming/Tabland-Zein. Im Sommer grasen auf der Simmeringalm rund 300 Stück Galtvieh.

Der Aufstieg auf die Simmeringalm lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Der Blick reicht von der Mieminger Kette über die Hohe Munde bis zum Karwendel im Osten und nach Süden über das Inntal hinweg bis zu den Stubaier, Sellrainer und Ötztaler Alpen. Das Panorama ist ein Genuss, ebenso die Einkehr auf der Simmeringalm.

Wirtin Maria Aschbacher, besser bekannt als „Lilly“, ist unter ihren Gästen alles andere als nur ein Geheimtipp.

Zusammen mit den beiden Söhnen Matthias und Patrick bewirtschaften die Aschbachers die Simmeringalm ganzjährig. Im Winter beliebt bei Tourengehern und Schneeschuhwanderern. Für sie ist der 2096 Meter hohe Simmering ein lohnendes, weitgehend lawinensicheres Ziel.

Über den Harner Steig ist man mindestens zwei Stunden auf dem Weg. Über den Steig ist es am besten. Der Aufstieg dauert ca. 1 ½ Stunden. Der Harner Steig führt direkt zur Alm. Der Einstieg ist allerdings nicht gerade leicht zu finden. Er beginnt direkt unten am Parkplatz. Aus Obsteig, Richtung Grünberg.

Oben angekommen, bietet sich ein herrlicher Rundumblick. Zum Beispiel auf die Mieminger Berge. Von der Alm hat man einen freien Blick auf das Mieminger Plateau. Das Inntal liegt einem prominent zu Füßen.

Bei guter Wetterlage schaut man übrigens auch auf die Bezirksstadt Imst, auf Nassereith und im Osten auf die Landeshauptstadt Innsbruck.

Wir haben uns Ende März auf den Weg zur Simmering Alm gemacht. Da liegt noch Schnee, aber die Wege sind schon begehbar. In der urigen Hütte trifft man schon erste Wanderer.

Der Weg ist das Ziel.  Ab Parkplatz beim Grünberg Skilift in Obsteig. Von hier geht es übrigens auch zur Marienberg Alm. Zur Simmeringalm folgen wir dem ausgeschilderten Weg. Über den Harner Steig, vorbei am Simmering Bach und der Holzer Hütte (1266 Meter). An dem Verbindungspunkt dem Weg Nummer 9 folgen. Höchster Punkt: 2083 Meter über See.

Öffnungszeiten:
Von Mai bis Oktober täglich geöffnet. Im Winter vom 26. Dezember bis 6. Jänner täglich geöffnet, ab 7. Jänner von Freitag bis Sonntag geöffnet. Im Februar teilweise auch unter der Woche geöffnet (sicherheitshalber vorher telefonisch erkundigen). 
→ Telefon: +43 664 2305745

Weblink: facebook.com/Simmeringalm/

Fotos: Knut Kuckel

...danke für's WeitersagenFacebookTwitter