Almsommer auf der Hochfeldern Alm. Foto: Knut Kuckel
Almsommer auf der Hochfeldern Alm. Foto: Knut Kuckel

MiemingerAlmen

Tagebuch der vier Mieminger Almen:

Im Blog „MiemingerAlmen“ sammeln wir Archiv-Beiträge der vergangenen Jahre. Dazu kommt die Fortschreibung mit aktuellen Beiträgen.

Der Anfang wäre gemacht, aber bis die ersten Geschichten aus dem „Almenland am Miemingerberg“ (Arbeitstitel) veröffentlicht werden können, wird noch etwas Zeit vergehen. 

Herausgeber der geplanten Dokumentation ist der Journalist und Autor Knut Kuckel, der über zehn Jahre lang in Mieming lebte. Auf einem Bauernhof, rund 900 Meter hoch gelegen, beim Post Hannes.

In Kooperation mit den Mieminger Almbauern.

Jetzt werden unzufriedene Stimmen fragen, ist das alles? Gibt es nicht noch mehr Mieminger Almen? Ja und es stimmt, es gibt in Mieming noch mindestens zwei weitere „Almen“.

Die Moosalm in Barwies und die Stöttlalm in Obermieming sind sehr empfehlenswerte Almgasthäuser. Verwurzelt in der alpenländischen Tradition und damit auch immer Teil der regionalen Almwirtschaft.

Die MiemingerAlmen gehören zum Mieminger Gebirge. Einer Gebirgsgruppe der nördlichen Kalkalpen in den Tiroler Ostalpen.

Almenland am Miemingerberg – Leben und Alltag charakterstarker Menschen